Area to be avoided

von Hinnerk Weiler / am 18.08.2009 / in Zwischennotizen

Südlich von Gotland wird es enger. Die 25 Minuten Schlafpausen fallen dem Deep-Water-Way zum Opfer, der sich wie eine Transitautobahn vom Skagerrak bis St. Petersburg durch die Ostsee zieht. Über Nacht hat der Wind etwas nachgelassen, allerdings auch etwas Richtung Südwest gedreht. Paulinchen segelt mit 5,5 Knoten – statt Bornholm liegt nun hoch am Wind die Südspitze Ölands als Ziel an. Dort werden sich gegen Mittag zum ersten Mal die Kurse dieses Jahres kreuzen. Dort bin ich am 23. Juni gegen Nordost-Wind in den Kalmarsund hineingesegelt. Doch vorher passiere ich noch ein Flach südlich von Gotland. Bei viel Wind steht dort ein gefährliche Welle. Doch im moderaten Wind heute wird der Seegang nur wenig zunehmen. “Area to be avoided” steht in der Seekarte. Die Dampfer werden sich auch heute daran halten. Für mich bedeutet das: Eine halbe Stunde schlafen.

Kommentare sind geschlossen.