Archive

In der aktuellen Ausgabe von segeln schreibe ich aber erst einmal über geruhsames Einhand-Nachtsegeln. Schlaf gibt es da so gut wie keinen. Wer aber mit Crew auf Reisen geht, muss sich vorher Gedanken darüber machen, wie man seine Mannschaft Kräfteschonend über den Tag und vor allem die Nacht verteilt. Damit auch auf längeren Fahrten die Stimmung an Bord gut bleibt, hilft ein Wachplan, Systematik in den Tagesablauf zu bringen. Ergänzend zu meinem Nachtsegel-Artikel in „segeln 10/2015″ habe ich darum einige Modelle für Crewpläne zusammengestellt.

Klassische Steuerbord- und Backbord-Wache bei großer Crew

Die traditionelle Wacheinteilung der Segelschiffen lohnt sich nur bei entsprechend großen Crews ab sechs Personen. Dabei wird die verfügbare Mannschaft kurzerhand in zwei Gruppen geteilt, die sich im immer gleichen Takt alle vier Stunden ablösen. (mehr …)

am 20.09.2015 / in
am 19.09.2015 / in
am 16.09.2015 / in
von Hinnerk Weiler / am 15.09.2015 / in
am 09.09.2015 / in
am 07.09.2015 / in
am 05.09.2015 / in
von Hinnerk Weiler / am 05.09.2015 / in
SEITE 1 VON 2 1 2