Los Morros

von Hinnerk Weiler am 08.11.2013 / in Kuba

21 54.688N 084 54.431W Los Morros, Kuba – Also, wenn das naechste Mal jemand sagt: „Dicht unter Land bleiben.“ Dann meint er damit ein bis zwei Seemeilen vor Kuba. Weiter draussen brodelt das Meer im Golfstrom gegen 15 bis 20 Knoten Wind. Ich wuerde die letzte Nacht als die ungemuetlichste seit dem Sturm im Atlantik einsortieren. Jetzt liegen wir in Los Morros Marina, einer rohen Betonpier, hinter der der Schwell aus Nordosten eben noch ungemuetlich ist. Das Rollen und knarren der Leinen und Fender macht den Abschied etwas leichter. Hier ist unser letzter Hafen in Kuba und wir haben eben die Zarpe zum Ausklarieren beantragt. Ein bisschen wehmuetig, so viel von diesem spannenden Land nicht gesehen zu haben, ein bisschen gluecklich, der Buerokratie zu entkommen und voller Vorfreude auf Mexiko (und den ersten Internetzugang seit der Abreise aus Fort Meyers Beach vor genau zwei Wochen). Fuer Sonntag sieht es gut aus, leichter Ostwind sollte die Strasse von Yucatan gut passierbar machen. – PS: Silvester in Panama?… Wer ist dabei? ****

Kommentare sind geschlossen.