Tropensturm Andrea

von Hinnerk Weiler / am 06.06.2013 / in Amerika
Aussicht auf die kommenden Tage: Viel Regen und Wind.

Aussicht auf die kommenden Tage: Viel Regen und Wind.

Ein Streifschuss von Barbara, die jetzt Andrea heißt

Seit 24 Stunden trommelt Regen, nein, hämmert Regen auf Paulinchen. Wassertanks sind längst voll, das Deck sieht aus wie mit einem Hochdruckreiniger bearbeitet und die Pfannkuchenromantik unter Deck ist irgendwann gegen Mitternacht einem „nun ist aber auch gut“ gewichen. Da etwa haben die Überreste von Pazifiksturm Barbara rund 150 Meilen vor der Küste Floridas erneut Sturmstärke erreicht; das Schlechtwetter-Tief heißt jetzt Tropensturm Andrea. Und die kommenden Tage werden wohl überwiegend an Bord stattfinden.

[quote align=“center“ color=“#999999″] TROPICAL STORM FORCE WINDS EXTEND OUTWARD UP TO 140 MILES…220 KM PRIMARILY TO THE EAST OF THE CENTER. [/quote]

NOAA NHC Karte zum Tropensturm Andrea

Andrea zieht nach Nordosten, knapp an Fort Myers vorbei. Für den Süden Floridas sind 30 Knoten Wind und Überschwemmungen durch den Regen angekündigt. (Grafik: NOAA/NHC)

 

Hier besteht nur wenig Grund zur Sorge! Der Strum liegt am Morgen 160 Meilen vor Fort Myers und zieht nach Nordosten. Ein Drehen in meine Richtung würde bedeuten, der Strum zieht nach Südosten und das machen Tropenstürme grundsätzlich nicht. Hin und wieder eine Böe mit um die 40 Knoten und enorme Mengen Regen sind alles, was hier ankommt.

Ungemütlich wird es ab heute Abend nördlich von Tampa. Das Zentrum von Andrea wird aber noch weiter im Norden Florida erreichen, die Halbinsel überqueren und an der Ostküste der USA entlang Richtung Cape Hattares ziehen.

[quote align=“center“ color=“#999999″]
A TROPICAL STORM WARNING IS IN EFFECT FOR..
* THE WEST COAST OF FLORIDA FROM BOCA GRANDE TO INDIAN PASS
EAST COAST
* FLAGLER BEACH FLORIDA TO CAPE CHARLES LIGHT VIRGINIA
* PAMLICO AND ALBEMARLE SOUNDS
* LOWER CHESAPEAKE BAY SOUTH OF NEW POINT COMFORT[/quote]

Aber Andrea ist ein Lehrstück dafür, wie kurz die Vorwarnzeiten für diese Wetterphänomäne wirklich sind und erinnert daran, wie Statistik eben funktioniert: Denn vor 48 Stunden noch waren für die Überreste des Pazifiksturms nur zehn Prozent Wahrscheinlichkeit angegeben, überhaupt Sturmstärke zu erreichen. Aber zehn Prozent sind eben nicht null und gestern Mittag waren es schon wieder sechzig. – Heute sind es hundert.

Es scheint so, als finden die kommenden Tage an Bord statt

Es scheint so, als finden die kommenden Tage an Bord statt

Vorwarnzeiten, die mich mich verstehen lassen: „Im Grunde sucht sich im Juni jeder einen Ort, an dem er die nächsten Monate bleiben möchte und unternimmt nur noch Ausflüge in der näheren Gegend“, stellt mich Larry auf die kommenden Monate ein. Ganz meinem Plan entspricht das nicht, aber bevor ich eigene Entscheidungen treffe, horche ich erst einmal auf die, die hier wohnen und sich auskennen.

Wenn ich tatsächlich zur Erneuerung meines Permits noch einmal die USA verlassen muss, fordert das sorgfältige Planung mit guten Verstecken entlang der Route.

Kommentare sind geschlossen.