Kentucky Lake

von Hinnerk Weiler am 03.10.2012 / in Nachrichten aus der Bilge

36 58.130N 088 16.772W Kentucky Lake – Wer haette geahnt, dass man mit einem Segelboot von Deutschland nach Kentucky fahren kann? Einziger Minuspunkt dieses Abends: Kein Huehnchen weit und breit. Aber dafuer gibt es dem Nieselwetter angemessen Hamburger Labskaus mit Spiegelei und Gurke zum Abendessen. Wir haben knapp die Haelfte der Strecke zum Golf hinter uns. In das Bedauern, bisher nirgends an Land gehen zu können, mixt sich um so mehr die Spannung auf die kommenden Wochen. Nach Missourie kommt jetzt Kentucky und dann Tennesee. Das ist Mitten in den USA. Und es gibt wieder Plätze zum Anhalten, zum Erkunden, zum Erleben. Die Ankunft hier haben wir, die Segelyacht Whish aus Michigan und Truant aus Kanada, nach knap 250 Meilen ohne Landgang heute ordentlich gefeiert. Wir alle werden jetzt einige Tage auf dem See ausspannen, bevor es weiter nach Süden geht. – Jetzt noch ein WLAN und ich bin zufrieden. ****

Kommentare sind geschlossen.