Wer hat an der Uhr…

von Hinnerk Weiler / am 29.07.2009 / in Europa

Eine gewisse Törnvorbereitung hilft ja bekanntlich, sein Ziel sicher und ohne Stress zu erreichen. Insbesondere landestypische Gebräuche und kulturspezifische Eigenarten schon vor der Einreise zu kennen hilft dabei das eine oder andere Fettnäpfchen zu vermeiden. In Finnland fiel mir beispielsweise bereits am ersten Tag auf, dass bereits um 20 Uhr die Flaggen von den Hecks der Boote verschwinden, während es im Rest dr Welt doch „Sonnenuntergang, spätestens aber um 21 Uhr“ heißt.

Das kann verschiedene Gründe haben: Meine ganz persönliche Erklärung ist, dass die Finnen den Brauch wegen ihres kurzen Sommers etwas vorverlegt haben. Das klingt plausibel und irgendwie auch einwenig nach Seefahrtsromantik. Doch den wahren Grund habe ich dann immerhin nach gut zwei Wochen zwischen den 160.000 finnischen Inseln erfahren. Nicht so romantisch, aber auch nicht weniger plausibel: Ich segle immerhin bei 20 Grad Ost. Da darf man es den Einheimischen wohl zusprechen, ihre Uhren gegenüber der Mitteleuropäischen Zeit um eine Stunde nach vorn zu stellen. Das steht in jedem Reiseführer, nur nicht den Hafenführern, mit denen ich unterwegs bin…

Doch an Bord richtet sich der Alltag ohnehin an der Koordinierten Weltzeit UTC aus. GPS, Laptop, Fotoapparat – bis auf eine Uhr am Hauptschott sind alle Zeitmesser auf UTC eingestellt. In der gibt der Jachtfunkdienst die Sendezeiten der Wetterberichte und Warnnachrichten an, um 1630 UTC sendet das Maritime Amateurfunknetz Intermar – manchmal – auch Informationen für Segler im hohen Norden. Das sind die Termine in meinem derzeitigen Leben. Sonst spielt Zeit im täglichen Sinne kaum noch eine Rolle.Die Dimensionen verschieben sich. Nicht der Tag gibt den Rhythmus vor, sondern die Jahreszeit.

Einen Wecker brauche ich seit Wochen nicht mehr. Wenn die Sonne hoch am Himmel steht und ich ausgeschlafen und gefrühstückt habe, fahre ich von meiner Ankerbucht zur nächsten. Egal, ob es 8 Uhr UTC, 10 Uhr MESZ oder eben bereits 11 Uhr nach finnischer Zeit ist.

2 Kommentare

  • realwurmi says:

    Hurra – Hinnerk ist wieder online !!! Mehr davon. Liebe Grüße gen Norden.Thorsten

  • Uwe says:

    Großen Dank an Hinnerk Weiler, diesem Beitrag ist es zu verdanken, dass ich endlich mal nachhaltig geschnallt habe, wie das mit mesz und utc funktioniert.

    die übliche handbreit
    uwe