Weilers-Welt

Plötzlich ist das Wasser weg. Ebbe und Flut sind für die meisten Skipper, die sonst in tidenarmen Revieren segeln, meist ein Graus. Auf einmal diktiert die Uhrzeit, wann ausgelaufen wird. Halb sechs in der Früh klingelt der Wecker; noch einen Kaffee, Leinen los. – Im Urlaub! Müde Blicke der Crew wandern durchs Cockpit und stellen die unausgesprochene Frage: Warum tut man sich das an?

von Hinnerk Weiler / am 30.09.2017 / in
Paulinchen von Oben - Larry steht vorm Mast mit der Sicherungsleine

Wer sein Leben lang nur Walzer tanzte weil er nur die gut kann, ist aufgeschmissen, wenn das Orchester im Vierviertel-Takt spielt. An Bord ist das genauso.

von Hinnerk Weiler / am 25.07.2017 / in

Unglücke auf See zu vermeiden, ist eine der Hauptaufgaben in der Segelausbildung. Wir sollten aber auch darüber Nachdenken, wie es nach einem Unfall denn weitergeht.

von Hinnerk Weiler / am 15.06.2017 / in

Als Freizeitskipper müssen wir keinen Törnplan einhalten und das macht es zum Gebot guter Seemannschaft, an schlechten Tagen einfach die Besatzung und das Schiff auch Mal zu schonen.

von Hinnerk Weiler / am 20.02.2017 / in

Als Kolumnist für das Magazin Segeln schreibe ich seit Januar mit dem Schwerpunkt "Seemannschaft". Warum es nötig ist, darüber zu schreiben, habe ich in der Ausgabe 01/2017 erklärt und wer mag, kann mir dabei gern helfen.

von Hinnerk Weiler / am 18.07.2016 / in

Dass sie zu Anfang nicht viel vom Segeln wussten, sagen die Sailing Conductors selbst. Dass sie heil angekommen sind, zeigt, dass sie Glück hatten. Vielleicht auch, dass Fahrtensegeln eigentlich gar nicht so schwer ist. Aber vor allem können wir von ihnen etwas über Mut von ihnen lernen.

von Hinnerk Weiler / am 20.12.2015 / in

Von Kapitänen und Skippertypen. – "Weilers Welt" ist meine monatliche Kolumne in der Zeitschrift "segeln". Darin schreibe ich jeden Monat von meinen Eindrücke und Gedanken rund ums Fahrtensegeln

von Hinnerk Weiler / am 10.07.2015 / in

Vor einer Weile geriet ich in eine spannende Diskussion: Die Ausgangsfrage war, woran eigentlich Weltumsegelungen scheitern und warum man so wenig darüber erfährt. Schließlich wäre es doch gerade für die Einsteiger ins Langfahrtleben hilfreich, wenn sie wüssten, was ihre Vorgänger falsch gemacht haben, um für die eigene Reise entsprechend vorbeugen... Artikel ansehen

von Hinnerk Weiler / am 12.03.2015 / in ,

Vor Honduras wurde mir schlagartig bewusst, wie gut wir dank DGzRS und Co aufgehoben sind, wenn einmal etwas schief geht. - Mehr Gedanken rund ums Fahrtensegeln: Dieser Text stammt aus meiner Kolumne "Weilers Welt" in der Zeitschrift segeln.

von Hinnerk Weiler / am 18.08.2014 / in

Wir segeln international und sind national organisiert. Um die Interessen von Fahrtensegler auf Großer Fahrt zu vertreten braucht es aber eine laute Stimme. Es wird Zeit, für international auf politischer Bühne aktive Seglerverbände, wie dieses Beispiel aus meiner Kolumne "Weilers Welt" in der Augustausgabe von "segeln" zeigt

SEITE 1 VON 2 1 2