Weilers-Welt

von Hinnerk Weiler / am 20.02.2017 / in

Als Kolumnist für das Magazin Segeln schreibe ich seit Januar mit dem Schwerpunkt "Seemannschaft". Warum es nötig ist, darüber zu schreiben, habe ich in der Ausgabe 01/2017 erklärt und wer mag, kann mir dabei gern helfen.

von Hinnerk Weiler / am 18.07.2016 / in

Dass sie zu Anfang nicht viel vom Segeln wussten, sagen die Sailing Conductors selbst. Dass sie heil angekommen sind, zeigt, dass sie Glück hatten. Vielleicht auch, dass Fahrtensegeln eigentlich gar nicht so schwer ist. Aber vor allem können wir von ihnen etwas über Mut von ihnen lernen.

von Hinnerk Weiler / am 20.12.2015 / in

Von Kapitänen und Skippertypen. – "Weilers Welt" ist meine monatliche Kolumne in der Zeitschrift "segeln". Darin schreibe ich jeden Monat von meinen Eindrücke und Gedanken rund ums Fahrtensegeln

von Hinnerk Weiler / am 10.07.2015 / in

Vor einer Weile geriet ich in eine spannende Diskussion: Die Ausgangsfrage war, woran eigentlich Weltumsegelungen scheitern und warum man so wenig darüber erfährt. Schließlich wäre es doch gerade für die Einsteiger ins Langfahrtleben hilfreich, wenn sie wüssten, was ihre Vorgänger falsch gemacht haben, um für die eigene Reise entsprechend vorbeugen... Artikel ansehen

von Hinnerk Weiler / am 12.03.2015 / in ,

Vor Honduras wurde mir schlagartig bewusst, wie gut wir dank DGzRS und Co aufgehoben sind, wenn einmal etwas schief geht. - Mehr Gedanken rund ums Fahrtensegeln: Dieser Text stammt aus meiner Kolumne "Weilers Welt" in der Zeitschrift segeln.

von Hinnerk Weiler / am 18.08.2014 / in

Wir segeln international und sind national organisiert. Um die Interessen von Fahrtensegler auf Großer Fahrt zu vertreten braucht es aber eine laute Stimme. Es wird Zeit, für international auf politischer Bühne aktive Seglerverbände, wie dieses Beispiel aus meiner Kolumne "Weilers Welt" in der Augustausgabe von "segeln" zeigt

von Hinnerk Weiler / am 16.07.2014 / in
Ein halbes Jahr fast ohne Papierkarte

In der Juliausgabe von segeln stellte ich in meiner Kolumne "Weilers Welt" die Frage: Wozu brauchen wir heute noch Papierkarten? Ich jedenfalls habe mich auf meiner Reise schon vor einer Weile davon verabschiedet.

von Hinnerk Weiler / am 20.06.2014 / in

In meiner Kolumne "Weilers Welt" drehte sich im Juni alles um Gentleman, die nur auf stetem Downwindkurs segeln. Chartersegler sind da anderes gewöhnt: Terminfahrt im Urlaub hat zwar seine Schattenseiten, aber „Downwind wie ein Gentlman“ gegen„Upwind wie ein verrückter Hund“ zu tauschen, macht Segeln zur sportlichen Herausforderung.

von Hinnerk Weiler / am 15.05.2014 / in
Fischer oder Pirat?

In der Kolumne "Weilers Welt" (segeln 05/2014) segelt Paulinchen zum ersten Mal in Piratenrevieren. Für einen Skipper stellt sich hier die Frage: Wie Seemännisch ist, seine Lichter hier nachts auszuschalten?

Keine Mitsegler auf dieser Yacht gesucht.

In "Weilers Welt" ging es in segeln 4/2014 um Mitsegler. Willkommene Crew und in einigen Teilen der Welt auch Risiko für die übrige Crew