FAQ

Notfallmanagement ist auf Segelyachten ein oft unterschätztes Problem. Mit etwas Vorbereitung können auch ungeübte Crews in einer Krisensituation an Bord effektiv zusammenarbeiten. Eine klare Aufgabenverteilung ist dafür besonders wichtig. Wer welche Aufgaben im Notfall wann erledigt, wird dazu vor dem Törn in einer Notrolle festgelegt.

von Hinnerk Weiler / am 03.02.2016 / in

Bist Du mit deinem Parasailor zufrieden, lässt er sich auch allein (bei stärkerem Wind) gut handhaben, hast Du ihn bei der Atlantiküberquerung oft benutzt und bis zu welcher Windstärke bist Du ihn gefahren? - Antworten

Ein Wachplan hilft auf mehrtägigen Segeltörns dabei, an Bord Routine aufrecht zu erhalten. Unerlässlich bei jeder Nachtfahrt.

von Hinnerk Weiler / am 20.05.2015 / in ,

Seinen Anker zu verkatten geht nicht, meinen der selbsternannte Segelpapst Bobby Schenk und die Wikipedia. Hier steht, warum es trotzdem funktioniert und obendrein ein sinnvoller Weg ist, die Haltekraft des Ankers deutlich zu verbessern.

von Hinnerk Weiler / am 16.03.2015 / in ,
Segelyachten beim Schärenankern in Schweden

Beim Stöbern in alten Unterlagen gefunden: Im Sommer 2005 unternahm ich meine ersten Versuche an schwedischen Schären anzulegen. Bei einem Außenbordmotor ohne Leerlaufschaltung würde ich es heute kaum anders machen.  Anlegen am Felsen Das Anlegen mittels Heckanker stellt sich – etwas Platz vorausgesetzt als relativ einfach dar und ist auch alleine nicht allzu schwer zu... Artikel ansehen

Nachtfahrt voraus. - Für Etappen unter vier Tagen ist die Planung nicht anders, als für einen Tagestörn

Aus den Erfahrungen der Reise. - Das Timing der Ankunft nach einem Segeltörn ist wichtig.

von Hinnerk Weiler / am 16.07.2014 / in ,
Refit auf Langfahrt, Gummihandschuhe gehören zur Ersatzteilliste

Fahrtensegeln und Terminpläne passen nicht immer gut zusammen. Auch dann nicht, wenn das Fahrtensegeln gerade von einer Rucksackreise mit Bus und Bahn unterbrochen ist. Mit einem Tag Verspätung und einer fetten Bitte um Entschuldigung folgt hier die zur aktuellen Ausgabe von segeln 08/2014 versprochene Ergänzung zum Ersatzteile-Artikel: Einpacken für die lange Reise.

von Hinnerk Weiler / am 18.05.2014 / in

Zu den Dingen, in denen die Amerikaner wirklich der europäischen Seefahrt voraus sind, gehören Seekarten und nautische Veröffentlichungen. Karten und Handbücher der NOAA sind kostenlos im Internet verfügbar. Auch für Europäer nützlich ist beispielsweise die NOAA Chart No.1 - Das US-Gegenstück zur BSH Karte INT 1

von Hinnerk Weiler / am 09.04.2014 / in

Gegen Durst an Bord hilft in abgelegenen Regionen ein Watermaker. - Meine Erfahrung aus sechs Monaten ohne Wasserschlauch

von Hinnerk Weiler / am 18.02.2014 / in

Neulich hatte ich auf Facebook nach Tipps zur Installation eines Windgenerators auf Paulinchen gefragt. Neben vielen guten Ideen kamen auch einige Fragen, die ich hier zusammengestellt habe.

SEITE 1 VON 2 1 2